26.04.2022 | Finanzgericht Münster

Müllabfuhr und Abwasserentsorgung keine haushaltsnahen Dienstleistungen

(Foto: © iStock.com/kadmy)

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass Müllentsorgungs- und Abwassergebühren nicht unter die Steuerermäßigung für haushaltsnahe Dienstleistungen fallen. Weiter

21.04.2022 | Bundesfinanzhof

Kosten für ein Mausoleum können Erbschaftsteuer mindern

Durch Kosten für ein angemessenes Grabdenkmal können Erbende die Erbschaftsteuer mindern, dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Es spielt danach keine Rolle, wenn es sich dabei um ein Zweitgrab handelt. Weiter

20.04.2022 | FG Münster

Steuerliche Anforderungen an ein Attest für eine Klimakur

Die Angabe „in tropischem Klima“ in einem amtsärztlichen Attest reicht zur Bestimmung des Kurorts nicht aus. Ein an Kälteallodynie leidender Patient kann die Kosten für die Überwinterung in Thailand daher nicht steuerlich geltend machen. Weiter

19.04.2022 | Bundesfinanzhof

Coronabedingte Verlängerung eines finanzgerichtlichen Verfahrens

(Foto: © iStock.com/simpson33)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass eine Verzögerung beim Sitzungsbetrieb eines Finanzgerichts, die durch den Beginn der Corona-Pandemie verursacht wurde, nicht zur Unangemessenheit der gerichtlichen Verfahrensdauer führt; und damit auch nicht zu Entschädigungsansprüchen. Weiter

13.04.2022 | FG Rheinland-Pfalz

Arbeitsteilung in Arztpraxis kann zu Gewerbebetrieb führen

(Foto: © iStock.com/megaflopp)

Das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass eine Gemeinschaftspraxis von Zahnärzten insgesamt als Gewerbebetrieb einzustufen – und damit gewerbesteuerpflichtig – ist, wenn einer der Ärzte nahezu ausschließlich Leitungs- und Managementaufgaben erfüllt. Weiter

05.04.2022 | Niedersächsisches Finanzgericht

Ist die Abgeltungsteuer verfassungswidrig?

Das Niedersächsische Finanzgericht hält die Vorschriften zur Abgeltungsteuer für unvereinbar mit dem Gleichheitssatz des Grundgesetzes und hat sie daher dem Bundesverfassungsgericht zur Prüfung vorgelegt. Weiter

24.03.2022 | FG Münster

Zum Nachweis einer kürzeren Restnutzungsdauer eines Gebäudes

Wird im Rahmen eines Wertgutachtens die Restnutzungsdauer eines Gebäudes nach der Wertermittlungsverordnung bestimmt, kann diese der Berechnung des steuerlichen AfA-Satzes zugrunde gelegt werden. Dies hat das Finanzgericht Münster entschieden. Weiter

24.03.2022 | Bundesfinanzhof

Häusliches Arbeitszimmer muss für die Tätigkeit nicht erforderlich sein

Ein Abzug von Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer setzt nicht voraus, dass das Arbeitszimmer für die Tätigkeit der steuerpflichtigen Person erforderlich ist. Wird der Raum ausschließlich oder nahezu ausschließlich für berufliche Zwecke genutzt, genügt das für den Abzug. Weiter

24.03.2022 | Bundesfinanzhof

Steuerermäßigung für zusammengeballte Überstundenvergütungen

Nachgezahlte Überstundenvergütungen, die für einen Zeitraum von mehr als zwölf Monaten geleistet werden, sind mit einem ermäßigten Steuersatz zu besteuern. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Weiter

21.03.2022 | Bundesfinanzhof

Gewinn aus dem Verkauf eines selbst bewohnten Gartenhauses

(Foto: © iStock.com/Gestur Gislason)

Der Gewinn aus dem Verkauf eines selbst bewohnten Gartenhauses unterliegt nicht der Einkommensteuer; auch dann nicht, wenn das Gartenhaus baurechtswidrig dauerhaft bewohnt wurde. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. Weiter