29.09.2022 | Bundesfinanzhof

Unangekündigte Wohnungsbesichtigung durch das Finanzamt

(Foto: © iStock.com/IvanBastien)

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass eine unangekündigte Wohnungsbesichtigung durch einen Beamten der Steuerfahndung zur Überprüfung der Angaben der Steuerpflichtigen zu einem häuslichen Arbeitszimmer rechtswidrig ist, wenn die Steuerpflichtige bei der Aufklärung des Sachverhalts mitwirkt. Weiter

27.09.2022 | FG Baden-Württemberg

Berichtigung der Umsatzsteuer einer Apotheke bei Insolvenz des Abrechnungs­dienstleisters?

In einem vom Finanzgericht Baden-Württemberg entschiedenen Fall ging es um die Möglichkeit der Berichtigung der Umsatzsteuer einer Apotheke, wenn der Abrechnungsdienstleister insolvent ist und Beträge noch nicht weitergeleitet wurden. Weiter

26.09.2022 | Gesetzesänderung

Meldepflicht für Einkünfte auf Internet-Plattformen geplant

Betreiber digitaler Plattformen sollen verpflichtet werden, den Finanzbehörden Informationen über Einkünfte zu melden, die von Anbietern auf diesen Plattformen erzielt worden sind. Weiter

21.09.2022 | FG Münster

Erbschaftsteuerbefreiung für denkmalgeschützte Objekte

Das Finanzgericht Münster hat entschieden, dass eine Erbschaftsteuerbefreiung für denkmalgeschützte Objekte eine zeitliche Nähe zwischen Erwerb und Einleitung von Maßnahmen zur Nutzbarmachung voraussetzt; eine anschließende mehrjährige Umsetzungsphase ist hingegen unschädlich. Weiter

19.09.2022 | FG Münster

Zur Privatnutzung eines betrieblichen PKW

Der für die Privatnutzung eines betrieblichen PKW sprechende Anscheinsbeweis kann auch auf andere Weise als durch das Vorhandensein eines in Status und Gebrauchswert vergleichbaren Pkw im Privatvermögen erschüttert werden. Dies hat das Finanzgericht Münster entschieden. Weiter

14.09.2022 | Bundesfinanzhof

Zahlungen der Sportförderung können gewerbliche Einnahmen sein

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat entschieden, dass Zahlungen der Stiftung Deutsche Sporthilfe an einen Leistungssportler gewerbliche Einnahmen darstellen können. Weiter

12.09.2022 | Bundesfinanzhof

Prüfungsanordnung gegenüber den Erben des verstorbenen Unternehmers

Einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs zufolge muss es die Möglichkeit geben, die steuerlichen Verhältnisse früherer Unternehmer auch dann zu prüfen, wenn sie ihren Betrieb veräußert oder aufgegeben haben - dies gelte auch beim Tod des Unternehmers. Weiter

25.08.2022 | Fachartikel

Verjährung von Erbschaftsteuer bei gewillkürter Erbfolge

(Foto: © iStock.com/Ulf Wittrock)

In einer interessanten Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 27.4.2022 geht es um die Verjährung einer Erbschaftsteuer. Im Ergebnis hat der BFH entgegen der Auffassung des Finanzamts bestimmt, dass die Verjährungsfrist mit dem Zeitpunkt einer Testamentseröffnung durch das Nachlassgericht zu laufen beginnt – auch wenn es Streit um die Erbeinsetzung gibt. Glück für den Großcousin im Streitfall: Erbschaftsteuer brauchte wegen Verjährung keine mehr gezahlt werden. Weiter

19.08.2022 | FG Münster

Keine Hinzuschätzungen bei einer GmbH wegen unklarer Mittelherkunft bei ihrem Gesellschafter

Verdeckte Bareinlagen führen nicht allein deshalb zu Hinzuschätzungen von Betriebseinnahmen bei einer Kapitalgesellschaft, weil die Mittelherkunft beim Gesellschafter nicht aufklärbar ist. Dies hat das Finanzgericht (FG) Münster entschieden. Weiter

18.08.2022 | Bundesfinanzhof

Gemeinnützige Körperschaft muss Allgemeinheit fördern

Eine Einrichtung ist nicht gemeinnützig tätig, wenn sie sich bei der Platzvergabe vorrangig an den Belegungspräferenzen ihrer Vertragspartner orientiert. Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) zur steuerrechtlichen Gemeinnützigkeit im Fall betriebsnaher Kindergärten entschieden. Weiter