15.04.2019 | FG Münster

Im vorläufigen Insolvenzverfahren unter Eigenverwaltung entstandene Umsatzsteuer ist keine Masseverbindlichkeit

Das Finanzgericht (FG) Münster hat entschieden, dass das Finanzamt die während des vorläufigen Insolvenzverfahrens unter Eigenverwaltung entstandene Umsatzsteuer nicht als Masseverbindlichkeit gegenüber dem späteren Insolvenzverwalter festsetzen darf. Weiter

10.04.2019 | FG Hamburg

Verfassungsrechtliche Zweifel an der Abzinsung von Verbindlichkeiten mit 5,5 Prozent

Das Finanzgericht (FG) Hamburg hat wegen verfassungsrechtlicher Zweifel vorläufigen Rechtsschutz gegen die Abzinsung von Verbindlichkeiten mit einem Zinssatz von 5,5 Prozent gewährt. Die steuerlichen Zinssätze sind aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsphase schon länger in der Kritik. Weiter

05.04.2019 | FG Baden-Württemberg

Versorgungsausgleich: Ausgleichszahlungen können Werbungkosten sein

Ausgleichszahlungen zur Abfindung eines Versorgungsausgleichsanspruchs wegen des Bestehens einer Anwartschaft auf betriebliche Altersversorgung sind mit den Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit in Zusammenhang stehende Werbungskosten. Das geht aus einem Urteil des Finanzgerichts (FG) Baden-Württemberg hervor. Weiter

27.03.2019 | Statistisches Bundesamt

Insolvenzverfahren 2010 bis 2017: Gläubiger müssen auf 96 Prozent ihrer Forderungen verzichten

Bei Insolvenzverfahren in Deutschland, die 2010 eröffnet und bis Ende 2017 beendet wurden, mussten die Gläubiger auf 96,1 Prozent ihrer Forderungen verzichten. Weiter

19.03.2019 | Bundesarbeitsgericht

Insolvenzrechtlicher Rang eines Abfindungsanspruchs

Sorgt erst der Insolvenzverwalter für die rechtshängige Beendigung eines Arbeitsverhältnisses, ist ein etwaiger Abfindungsanspruch eine Masseverbindlichkeit, entschied das Bundesarbeitsgericht. Weiter

12.03.2019 | Bundesfinanzhof

Schuldzinsen sind bei Liquiditätsbündelung verrechenbar

(Foto: © magele-picture - Fotolia.com)

Soll- und Habenzinsen, die aus wechselseitig gewährten Darlehen innerhalb eines Cash-Pools entstehen, sind bei der gewerbesteuerrechtlichen Hinzurechnung der Schuldzinsen in begrenztem Umfang miteinander verrechenbar. Das entschied jetzt der BFH. Weiter

08.03.2019 | LSG Nordrhein-Westfalen

Kein Gründungszuschuss bei Vollzeitbeschäftigung

Das Landessozialgericht (LSG) Nordrhein-Westfalen hat bestätigt, dass ein Kläger der beklagten Bundesagentur für Arbeit Gründungszuschuss in Höhe von rund 9.500,00 Euro erstatten muss. Weiter

27.02.2019 | Creditreform

B2B-Geschäft: Zahlungsverzögerungen nehmen zu

Lieferanten mussten im 2. Halbjahr 2018 länger auf ihr Geld warten. Der durchschnittliche Zahlungsverzug im deutschen B2B-Geschäft erhöhte sich auf 10,70 Tage (2. Halbjahr 2017: 10,58). Das zeigt eine Analyse von Creditreform, für die rund 3,4 Mio. Rechnungsbelege ausgewertet wurden. Weiter

15.02.2019 | Sozialgericht Düsseldorf

Rückwirkende Aufhebung einer Familienversicherung

Eine über ihren Ehemann mitversicherte Frau scheiterte mit der Klage gegen die rückwirkende Aufhebung ihrer Familienversicherung. Nach Prüfung der Steuerbescheide ging die Krankenkasse davon aus, dass sie wesentlich höheres Einkommen gehabt hatte, als angegeben. Weiter

08.02.2019 | Meldungen

Privatinsolvenz: Schuldenschnitt nach drei Jahren gelingt oft nicht

Zum 1. Juli 2014 wurde das Privatinsolvenzverfahren reformiert. Seit dem Start der Reform konnten 7,4 Prozent der Betroffenen die Restschuldbefreiung auf drei Jahre verkürzen. Weiter